0 0 Freitag, 4. April 2014 09:44 Anonym fragt
Q Um wieviel verringert sich der Footprint wenn man nachhaltig gefangene Fische konsumiert? Gibt es wirklich einen Unterschied? Oder tragen wir trotzdem zu 'overfishing' zu?
A

Nachhaltige Fischerei kann es nur in kleinem Maßstab geben. Denn leider gibt es nicht annähernd genug Fische. Entgegen langläufiger Meinung liefert das Meer, trotz all seiner Reichtümer, weniger als 5% der menschlichen Nahrung  und ist dabei zugleich schon leergefischt.

In vielen Meeren bleiben die Netze schon ganz leer, wo noch Fische zu finden sind, fallen durch ungeeignete Fangmethoden enorme Mengen an Beifang an, der verworfenen - oder zu Fischmehl zermahlen wird.

Dagegen Fischzucht im Kommen. Aber solange das Futter für die Zucht-Fische erst recht wieder aus dem Meer gefangen wird, ist das keine wirkliche Entlastung.

Deshalb gilt auch bei Fischkonsum wie beim Fleisch: WENIGER - und das auch nur nach zweimal Nachdenken.

Aktuelle Informationen zu vertretbaren Fischkonsum u.a. hier !