4 0 Montag, 3. März 2014 00:36 willi fragt
Q Beim CO2-Footprint von asaisonalem Obst und Gemüse (Beispiel Tomaten im Winter) schneiden ja meistens die mitteleuropäischen Gewächshausprodukte deutlich schlechter ab, als z.B. Tomaten aus Spanien. Wie sehen im Vergleich zu beidem Konserven aus, z.B. Tomatenpolpa im Einweg-Glas, in der Dose oder im Tetrapack?