0 0 Mittwoch, 9. April 2014 10:04 StefanSchweinschwaller fragt
Q Sojasugo: Wie hoch ist die Fooprintverbesserung, wenn eine Mensa umsteigt von Spaghetti Bolognese mit Fleisch auf Sojasugo (aus Sojaschnetzel, oder Sojagranulat)? (Sagen wir 200 Portionen mal 20 mal im Jahr) (Woher kommt das Soja dafür? Von einer Marke weiß ich, dass es aus der Vojvodina/Serbien kommt)
2 0 Dienstag, 13. Mai 2014 13:45 Anonym fragt
Q Was ist besser für die Umwelt: - Ein Liter Kuhmilch oder ein Liter Sojamilch? - Herkömmliches Backen mit Eiern und Milch oder veganes Backen (Sojamilch, Sojamehl, vegane Margarine, usw.)? (... unter Berücksichtigung, dass wir nicht wissen wo die Zutaten wie Sojabohnen für die Produkte die es bei uns zu kaufen gibt angebaut werden, wie weit diese bis zur, während und nach der Verarbeitung transportiert werden und ob für den Anbau vielleicht sogar Regenwald abgeholzt wurde)
A

Darüber ist viel nachgedacht worden, aber noch fast nichts konkret berechnet. (Projekte sind in Vorbereitung)!

Für eine persönliche Entscheidung sind genaue Zahlen aber auch gar nicht nötig, denn völlig eindeutig gilt:

Pflanzliche Produkte sind in der Ökobilanz immer besser als vergleichbare tierische Produkte!!!

Natürlich ist heimische Bio-Soja wiederum auch der argentinischen Soja, und diese der Regenwald-zerstörenden Brasilianischen Soja vorzuziehen. 

Natürlich sind Bio-Zutaten für die veganen Ersatz-Speisen zu bevorzugen …. 

Die Unterschiede im jeweiligen Fooptrint  liegen aber im Bereich von wenigen bis dutzenden Prozenten.

Der Unterschied zwischen tierisch und pflanzlich dagegen liegt im Bereich mehrerer hundert Prozent.