3 0 Dienstag, 18. Februar 2014 23:10 mauerbauer fragt
Q wie bekommt mein kräutertee den kleineren footprint: wenn ich das wasser mit dem wasserkocher erhitze, im topf auf einem konventionellen e-herd oder auf einem induktionsherd?
A

Bei gleichem Strom-Mix ist der Wasserkocher günstiger als der Induktionsherd und dieser - bei richtigem Geschirr - effizienter als der herkömmliche. 

Den deutlich größeren Unterschied macht aber die Herstellungsweise des Stromes aus.  Echter Ökostrom (zertifiziert mit dem UZ46) hat mit 0,017 kg CO2/ kWh einen etwa fünfzehn mal geringere Klimawirkung wie durchschnittlicher Strom in Österreich 0,270 kg CO2/ kWh Damit ist eine Tasse Tee, gebrüht mit einem mit Ökostrom betriebenen E-Herd  trotz der Ineffizienz günstiger als die gleiche Menge von einem Super-Induktionsherd  mit herkömmlichen Strom.  

Das Beste ist damit Bio- Kräutertee vom gut entkalktem Wasserkocher mit Ökostrom :-)